Höchster Porzellan-Manufaktur aus der Insolvenz gerettet.

Das Barock am Main-Festival bleibt von den Entwicklungen unberührt.

Das Barock am Main-Festival bleibt von den Entwicklungen rund um die Höchster Porzellan-Manufaktur unberührt. Wie zum Jahresende bekannt wurde, konnte das insolvente Unternehmen mit Hilfe des Landes Hessen gerettet werden und soll künftig als Zweig der Offenbacher Hochschule für Gestaltung (HfG) weiterbetrieben werden. „Wir sind bereits im konstruktiven Gespräch mit der HfG und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“ so Festivalleiter Michael Quast. Bis Ende des alten Jahres wurden bereits über 2000 Eintrittskarten verkauft.